Beratrain Beratung und Training

Konkreter Ablauf von Testung und Beratung

Erstkontakt

Vereinbaren Sie  - am besten telefonisch - einen Testtermin. Telefonisch ist die Terminabklärung am einfachsten.
In diesem ersten Kontaktgespräch wird auch der Umfang der testpsychologischen Untersuchung grob abgestimmt. Und es werden Besonderheiten abgeklärt, wie z.B.: „ich befürchte, dass mein Kind die Mitarbeit verweigert“; „der Vater des Kindes hat erst später (oder überhaupt keine) Zeit“; „mein Kind ist vor 3 Jahren schon einmal getestet worden“; „ich habe noch einen Säugling, den ich nicht unterbringen kann“.

Termine sind in der Regel innerhalb von 2 Wochen möglich. Wir haben keine Wartezeiten. In dringenden Fällen helfen wir sofort; unter besonderen Umständen arbeiten wir auch  - gegen Aufpreis - am Wochenende.

Ort

Wir testen und beraten in den Räumlichkeiten des Vereins Hochbegabtenförderung e.V., Am Pappelbusch 45, 44803 Bochum, Tel.: 0234-93567-0.

zeitlicher Rahmen

Planen Sie ca. 2-2,5 Stunden ein für Intelligenztest incl. Beratung.

Beides, also Test und Beratung, findet in aller Regel an einem Termin statt, sodass Sie nur ein Mal den Aufwand der Anreise haben. Es sei denn, es ergeben sich triftige Gründe zur Trennung.

Wie Sie sich und Ihr Kind am besten vorbereiten, haben wir für Sie zusammengefasst.

Der Testtermin selbst: prototypischer Ablauf

  1. Gemeinsames Gespräch mit Eltern und Kind zur Begrüßung und Einstimmung. Vor allem dem Kind wird anhand von Beispielaufgaben erklärt, was alles kommt. Tenor: Wir machen Knobelaufgaben, weil die Eltern - unabhängig von der Schule - wissen wollen, was du wirklich schon alles kannst.
  2. Anamnese mit den Eltern/dem Elternteil, alleine ohne das Kind
    Entwicklungshintergrund und "Problemlandschaft". Abklärung, ob Ergänzungstest(s) Sinn machen.
  3. Test­durch­füh­rung - auf Wunsch durch eine zweite Psychologin („vier Augen sehen mehr als zwei“; „mein Kind kommt mit einer Frau viel besser zurecht“).
  4. sofortige Auswer­tung (evtl. kolle­gia­ler Ab­gleich).
  5. Aushändi­gung des schriftlichen Bega­bungs­­­profils (Protokoll­bo­gen)
  6. Erklärung der Ergebnisse (Profil mit Stärken und Schwächen, Gesamt-IQ, Verhaltensbeobachtungen): Die Eltern erhalten als Ergeb­nis der Begabungs- und Verhal­tens­analyse eine klare Be­schreibung der ausbaufähigen Potenziale sowie der Problemfelder ihres Kindes.
  7. Falls gewünscht:  Beratung, die sofort anschließend an die Präsentation und Erklärung der Testergebnisse stattfindet. Beratung heißt: ausführliche Er­geb­nis-Interpretation in Bezug auf prak­tische Handlungsmöglichkeiten; mögliche Fördermaßnahmen  in Schule, Freizeit und Familie.
    In den meisten Fällen reichen 30 Minuten.          
  8. Als Abschluss: Feedback an das Kind nach Abstimmung mit den Eltern.